Fertigstellung neue Ballhütte/weitere, dringend notwendige bauliche Veränderungen=>Silikonbeschichtung, Rolltreppe, Tribünenerweiterung und Radweg

Der Vorstand der SpVg Möhnesee freut sich, nach langen Verhandlungen mit der Gemeinde Möhnesee und zahlreichen Sponsoren, als Oster-Präsent folgende baulichen Veränderungen/Maßnahmen am Sportplatz-gelände der Matrosenfamilie präsentieren zu können: Die neue „Ballhütte“, die dank vieler privater Sponsoren, im Zuge des Crowdfounding-Projektes, realisiert werden kann, wird voraussichtlich bis zum Ende diesen Monats fertiggestellt werden. In mindestens noch drei Arbeitseinsätzen werden die abschließenden Arbeiten und der Aufbau erledigt, so dass voraussichtlich am Samstag, 27.04. 2018, die Einweihung gefeiert werden kann.
Die Alten Herren der SpVg Möhnesee schwimmen nach ihrem souveränen Pokalsieg in der 1. Runde des Kreispokals auf einer Erfolgswelle.
Vater dieses enormen Erfolges ist, wie immer, der Ausnahmekicker Gordon K. Er, K., ist der Dreh- und Angelpunkt des Teams und äußerte entsprechend klar seine Vorstellungen und Forderungen gegenüber den Vereinsver-antwortlichen: Gordon K. hat seinen Verbleib bei den Matrosen davon abhängig gemacht, dass eine Rolltreppe vom Kaufpark-Parkplatz hoch zum Kabinentrakt und von dort weiter zum Sportplatz erstellt wird. „Wenn ich den Berg hoch laufen muss, habe ich 95% meiner Tagesenergie verbraucht und kann der Mannschaft dann nicht mehr in gewohnter Weise weiterhelfen“, lässt K. sich in seiner unnachahmlich bescheidenen Art zitieren. Ehrensache, dass der Gemeinderat, in einer extra einberufenen Sitzung, den Erwartungen von K. einstimmig nachgekommen ist. Großer Dank an die Gemeinde. DANKE. Dies wird von den AH- Verantwortlichen Klaus Schulte, Lars Schliewe und Daniel „Ömme“ Oppermann natürlich begrüßt. Daniel Oppermann sagt weiter: „Es wäre außerdem vorteilhaft, den Kunstrasenplatz schnellstmöglich mit einer mindestens 8 cm dicken Silikonschicht zu versehen, denn Gordons läuferischer Einsatz ist derart ausgeprägt, dass er sonst irgendwann der erste Spieler ist, der es schafft, während eines Trainings oder eines Spiels am Kunstrasen fest zu wachsen.“
Apropos Ömme Oppermann: Seine regelmäßigen Irrwege oder Stürze mit dem Fahrrad auf dem Weg in seinen fernen Heimatort Ellingsen, in Zusammenhang mit Veranstaltungen der Alten Herren oder anderen Events am Sportplatz haben den Vorstand zur Gefahrenabwehr dazu bewogen, Marcel Calles und seine C1- Schützlinge damit zu beauftragen, einen mindestens 3m breiten Rad- Weg vom Sportplatz bis nach Ellingsen mit nachtleuchtender Phosphorfarbe auf den Boden zu malen So kann Ömme sicher und unbescholten zu später Stunde nach Hause finden. Kompliment an die C- Jugend für den selbstlosen, aber unumgänglichen Einsatz + „Prost Ömme“.
Aufgrund des stetig steigenden Zuschauerinteresses an der SpVg Möhnesee hat der Vorstand beschlossen, eine zusätzliche Stahlrohrtribüne am Hang, oberhalb der Ultra-Tribüne, zu errichten. So ist gewährleistet, dass künftig nicht nur die Hardcore-Fans (Dominik Lichte, Jupp Lichte… = und ähnliches Klientel) ihren Platz finden, sondern dass sich alle ehemaligen Kicker, alle Jugendmannschaften, die Alten Herren und alle Freunde der Matrosen, am erfolgreichen Kick der 1. + 2. Mannschaft erfreuen können. Der Chef der Ultras, Capo Werner „Johnny“ John, bekommt selbstverständlich seinen Capo- Stand vor der Tribüne, um den Sportplatz noch besser in einen Hexenkessel verwandeln zu können. Für ihn wird eigens ein neues Megaphon angeschafft.
Ihr seht, es bewegt sich was bei der SpVg Möhnesee.
Gut so.
Weiter so.
Der SpVg. Möhnesee wünschten allen Mitgliedern und Freunden: Frohe Ostern + Ahoi.