Ballgefühl, Koordination und jede Menge Spaß

Drittklässler sammeln erste Erfahrungen bei der Tennis-AG

Ein Dutzend Drittklässler tummeln sich seit Pfingsten jeden Montag emsig auf den vereinseigenen Aschenplätzen der Tennisabteilung der SpVg. Möhnesee am Rande des Freizeitpark in Körbecke. Diese hat auch in diesem Schuljahr in Kooperation mit der Pankratiusschule in Körbecke und ihrem Förderverein eine Tennis-AG angeboten.

„Für die Nachwuchsförderung haben wir extra spezielle Netze und Schläger angeschafft“, erklärt Verena Peck. Die zweite Vorsitzende engagiert sich mit weiteren Damen des Vereins seit Jahren für die Zusammenarbeit und greift auch selbst zum Schläger, um den Grundschülern das Spiel mit dem Filzball näherzubringen.

„Ich bin dabei, weil meine große Schwester das seinerzeit auch gemacht hat“, erzählt die achtjährige Leni zwischen zwei Trainingseinheiten. „Ihr hat es sehr gut gefallen und mir gefällt es auch sehr gut. Besonders, weil wir nicht nur zuschauen, sondern auch alles selber machen dürfen.“ Auch Selma ist begeistert von der Tennis-AG. „Das Lernen und das Spielen macht wir am meisten Spaß.“

Noch bis zu den Sommerferien findet die Tennis-AG statt. „Uns geht es in erster Linie darum, den Mädchen und Jungen einen Eindruck vom Tennis und den Spaß an diesem Sport zu vermitteln“, verrät Katie Frauns, die mit ihrer Mannschaftskameradin Verena Peck die AG leitet. „Die Übungen fördern das Ballgefühl, die Konzentration, die Koordination und das sportliche Miteinander, wobei der Spaß natürlich auch nicht zu kurz kommt.“

Und das kommt bei den Grundschülern gut an. „Es ist jedes Mal spannend und macht viel Spaß“, findet auch der neunjährige Emil.