B-Junioren Trainer Gregor Kyeck besteht in Lippstadt Prüfung zur Trainer C-Lizenz

Am vergangenen Montag, den 26.09.2016 absolvierte unser B-Junioren Trainer Gregor Kyeck am Jahnplatz in Lippstadt erfolgreich seine praktische Prüfung zur Trainer C Lizenz. Wir freuen uns, neben den beiden UEFA B – Lizenz Inhabern Anna Bornhoff und Michael Hubal, nun den dritten lizensierten Fußballtrainer innerhalb des Jugendbereiches der SpVg Möhnesee präsentieren zu können.

 

Einer solchen Prüfung geht eine mehrmonatige Ausbildung mit theoretischen und praktischen Anteilen voraus. Inhaltlich wurden in 120 Lerneinheiten (1 Einheit = 1 Stunde) das Basiswissen einer Trainertätigkeit sowie profilspezifische Lerninhalte vermittelt. Je nach Ausbildungsort und Ausbilder werden hier Schwerpunkte gesetzt. Gregors Ausbilder Marco Meik (selbst UEFA A – Lizenz Inhaber und Vorsitzender Kreisqualifizierungsausschuss des flvw Fußballkreises Lippstadt) legt jedoch einen gesteigerten Wert darauf, den Teilnehmern eine breite Profiltiefe zu vermitteln.

Der DFB deklariert als Ausbildungsziel 6 Profile, von denen zwei Profile in 80 Lerneinheiten schwerpunktmäßig behandelt werden müssen.

 

Die Profile sind wie folgt benannt:

 

Profil 1: Kinder und Jugend

Profil 2: Kinder und Erwachsene im unteren Amateurbereich

Profil 3: Jugend und Erwachsene im unteren Amateurbereich

Profil 4: Jugend und Torhüter

Profil 5: Torhüter und Erwachsene im unteren Amateurbereich

Profil 6: Freizeit- und Gesundheitssport

 

Neben den fußballspezifischen Inhalten gehört auch die Regelkunde zu den Lerninhalten. Anders als noch vor ein paar Jahren, wird die Regelkunde jedoch nach der Ausbildungsreform zum 01.01.2015 nicht mehr automatisch mit der theoretischen Prüfung zum Schiedsrichter abgenommen. In Lippstadt gehört überdies eine sehr qualitative und sportspezifische Erst-Hilfe-Maßnahme zum Ausbildungsumfang.

 

Die Trainer C – Lizenz bildet die Basis der Fußballtrainerausbildung und berechtigt dazu, im Einsatzbereich auf Kreisebene alle Jugend – und Senioren – Mannschaften zu trainieren. Gerade im Jugendbereich ist eine qualifizierte Trainertätigkeit den meisten Trainern nur mit einer soliden Trainerausbildung möglich. Nur die wenigsten sportpädagogisch fremden Autodidakten sind in der Lage, ihren anvertrauten Jugendspielern/innen als meist ehrenamtliche tätige „Chef“-Trainer ein methodisch fundiertes Training anzubieten.

 

Daher an dieser Stelle lieber Gregor herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!