D1 feiert Erfolge in Vorbereitung und Pokal

Die D1-Junioren der JSG Möhnesee/Völlinghausen sind nach erfolgreichen letzten Wochen schon gut in Form. Nach 3 teilweise deutlichen Testspiel-Erfolgen konnten auch die zwei ersten Pokalrunden zugunsten der Jungmatrosen gestaltet werden.

 

Nach langer und intensiver Vorbereitung stand am 16.08 dann der erste Test gegen den SuS Günne an. Nach in weiten Teilen überlegender Vorstellung gewannen die Matrosen die Partie durch einen Treffer in der letzten Spielminute (Leon Kotewitsch) mit 3:2.

Auch im zweiten Spiel bei der JSG Niedereimer/Bruchhausen konnte ein ungefährdeter 3:1-Sieg eingefahren werden, bevor 3 Tage später der FC Ense 3 mit 11:0 nach Hause geschickt wurde.

 

Nur einen Tag nach dem letzten Testspiel war es dann soweit – das erste Pokalspiel stand vor der Tür. Der Gegner hieß SC Neuengeseke. Da hier allerdings ein fast kompletter Jungjahrgang gegen unsere D1 antreten musste, war das Spiel schnell zugunsten der Möhneseer entschieden. Trotz des am Ende eindeutigen 7:0 verkauften sich die Gäste mehr als respektabel und zeigten, dass in Zukunft auf jeden Fall mit ihnen zu rechnen ist.

 

Durch diesen Sieg wurde unserer JSG dann das Hammer-Los FC Ense 1 in der zweiten Runde zuteil. Nach 3 Tagen Regenerationszeit lautete das Ziel der Mannschaft natürlich: „Wir wollen ins Viertelfinale!!!“.

Jedem war allerdings klar: Um Ense zu schlagen bedarf es eines sehr guten Tages des gesamten Teams.

So konnte man zu Beginn dieses Duells bei Temperaturen über 30°C klar erkennen, wie viel Respekt die Jungs doch vor dem Gegner hatten – nach schwachem Beginn waren die Jungmatrosen mit dem 0:1 noch gut bedient. Bis zur Halbzeit konnte der Rückstand trotz einer deutlichen Leistungssteigerung nicht mehr egalisiert werden. Im Anschluss an die Halbzeitpause drehten die Möhneseer aber noch einmal richtig auf, gewannen fast jeden Zweikampf und erspielten sich in kürzester Zeit ein enormes Chancenplus. So war der Ausgleich in der 37. Minute durch Leon Kotewitsch nur eine Frage der Zeit. Durch das Tor beflügelt drängten sie direkt auf die Führung und nach einem Foul an Matthias Schoene verwandelte Jannis Lax den fälligen Strafstoß zum 2:1 in der 41. Minute. Nur 7 Minuten später erhöhte Max Reckers nach schnell ausgeführter Ecke zum zwischenzeitlichen 3:1, ehe Jonas Teipel nach sehenswerter Einzelaktion den Schlusspunkt zum 4:1 setzte.

 

Die Trainer Marcel Calles und Tobias Bremser waren entsprechend zufrieden mit ihrer Mannschaft: „Wir sind schon seit langer Zeit sehr glücklich mit der Entwicklung der Kinder. Ein solches Spiel bei den enormen Temperaturen nach der Halbzeit noch so deutlich zu drehen verdient den größten Respekt vor den Jungs und Mädchen.“ Auch die Gesamtsituation sehen die Trainer durchaus positiv: „Bei einem Kader mit 20 Kindern bei jedem Spiel nur 13 mitnehmen zu können, macht es natürlich enorm schwer, aber momentan klappt das ganz gut. Allgemein ist die Stimmung super und das transportiert die Mannschaft auch auf den Platz.“

 

Im Viertelfinale wartet nun am 15.09 der TuS Jahn Soest – sicherlich ein weiteres spannendes Spiel!