Wenn es einen Fußballgott gibt, hat er beim Spiel unserer Mannschaft gepennt. Nach großem Kampf musste sich unser Team in letzter Minute mit 3:4 dem Gastgeber Tus SG Oestinghausen geschlagen geben.

Wieder war es eine gute Leistung unserer Mannschaft, die alles gegeben und sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben hat. Auch der zwischenzeitliche 0:2-Rückstand brachte die Mannschaft nicht aus ihrem Konzept. Postwendend schloss Henri Gerber nach einem schönen Alleingang von der Mittellinie nach Zuspiel von Ramon Stoltefaut ganz cool ab. Kurze Zeit später der Ausgleich: Ein Freistoß, getreten von Jarid Rieger von der rechten Seite in der Nähe der Außenlinie, 30 Meter vom gegnerischen Tor entfernt, scharf auf den Elfmeterpunkt gezogen, Torwart und Abwehrspieler waren sich nicht einig und plötzlich war der Ball im Netz – Eigentor.

Der zwischenzeitliche 2:3-Rückstand spornte die Mannschaft noch einmal an und in der Nachspielzeit gelang der Ausgleich. Jarid Rieger flankte aus ähnlicher Position wie schon beim 1:2 präzise in den Strafraum und Henri Gerber, der in Position gelaufen war, nickte den Ball per Kopf sicher zum 3:3 ein.

Die Freude über den Ausgleich währte jedoch nur kurz. In der letzten Minute des Spiels gelang Oestinghausen dann doch noch der Siegtreffer. Die Trainer waren, nachdem sich der erste Schock über die unglückliche Niederlage gelegt hatte, rundherum zufrieden mit dem Spiel der Mannschaft, ihrem großen kämpferischen Engagement und nie nachlassenden Willen. Unsere Spieler haben sich nicht von der teilweise harten Gangart und Hektik des Gegners anstecken lassen und überaus fair gespielt und das trotz der ärgerlichen Niederlage.

Posted in Allgemein, C1