Aller guten Dinge sind drei – 3 Spiele, 9 Punkte, 9 Tore und am Sonntag geht es gegen Westönnen

Werl I – Möhnesee I  0:3 (0:0)
0:1 Maxi Peck (58.)
0:2 Marius Janus (64.)
0:3 Daniel Moor (81.)

Es war wieder ein Sahnetag für unsere 1. Mannschaft: der dritte Sieg am 3. Spieltag der Kreisliga A – das dritte Mal ohne Gegentor, zum dritten Mal ein 3:0-Sieg – brachte unseren Jungs den ersten Tabellenplatz ein. Selbst Vereinslegende “Johny” musste lange zurückdenken, wann es das letzte Mal so war. “Es ist lange, sehr lange her”, sagte er und man merkte ihm an, dass er mehr als zufrieden mit der Vorstellung unserer Mannschaft war, obwohl diese ihn und die anderen mitgereisten Fans mal wieder so lange zittern ließ. Denn in der ersten Halbzeit tat sich unser Team, wie schon in den beiden Spielen zuvor, sehr schwer. Die Jungs kamen nicht richtig ins Spiel, hatten nicht die notwendige Geschwindigkeit und nur in Ansätzen Spielzüge, die den Gastgebern gefährlich werden konnten. Aber auch die Werler hatten kaum Chancen. Die einzige wirklich gefährliche entschärfte unser Goalie sicher. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Die Hausherren zogen sich weit zurück und unsere Jungs hatten daher oft den Ball, fanden aber kein Mittel das Werler Abwehrbollwerk zu überwinden. So ging es torlos in die Pause.

Dort erfolgte, wie schon bei den vorherigen Spielen, ein besonders eindringliche Halbzeitansprache sowie mehrere Auswechslungen. Und das zeigte Wirkung. Unsere Mannschaft spielte wie ausgewechselt, zeigte nun den nötigen Einsatz und Willen und hatte endlich auch Zug zum Tor. Gegen nachlassende Werler drehten die Jungs jetzt so richtig auf und kreierten eine ganze Reihe von guten Möglichkeiten. Eine davon nutzte Maxi Peck in der 58. Minute zur 1:0-Führung für unsere Farben. Daniel Moor hatte sich am linken Flügel durchgesetzt und den Ball gekonnt in den Strafraum gechipt wo ihn Maxi Peck perfekt und direkt knallhart und unhaltbar im kurzen Eck versenkte. Der Bann war nun gebrochen. Und nun konnte ich auch wieder meinen Tipp von 3:0 zum Besten geben. Aber noch waren die mitgereisten Fans skeptisch. Aber dazu gab es eigentlich keinen Grund. Das Spiel unserer Mannschaft wurde von Minute zu Minute besser und druckvoller. Die Werler boten immer weniger Gegenwehr und so vielen die weiteren Tore folgerichtig. In der 64. Minute stellte Marius Janus mit einem sehenswerten Schuss auf 2:0. Den 3:0-Endstand erzielte in dann sehenswert in der 81. Minute Daniel Moor, der seine gute Leistung damit krönte.

Nach verschlafener ersten Halbzeit und begeisternder zweiter siegen unsere Jungs auch in der Höhe verdient. 3 mal 3 Tore, 3 mal 3 Punkte und 3 mal steht die 0, eine beeindruckende Bilanz. Und damit stürmen die Matrosen an die Tabellenspitze und erwarten nun am Sonntag die 2. Mannschaft von Westönnen. Die Westönner sind ebenfalls noch ungeschlagen, haben mit ein Spiel weniger und sind Achter der Tabelle. Fußball.de sagt ein Duell auf Augenhöhe voraus. Schaut man sich die Bilanz der 13 Partien der letzten 15 Jahre an, so spricht diese klar für unser Team: 8 Siege bei 2 Unentschieden und 3 Niederlagen und einem Torverhältnis von 36:17. Eine Heimniederlage sucht man in der Statistik vergeblich. Das letzte Spiel in der vorherigen Saison gewannen unsere Jungs mit 4:0, das letzte Heimspiel im Jahre 2018 gar mit 5:1. Die Statistik spricht also für unsere Mannschaft und zeigt, dass sie es gewonnen haben. Das darf aber nicht zu falscher Sicherheit und Überheblichkeit führen. Es gilt jetzt, das Erreichte durch eine konzentrierte und engagierte Leistung zu bestätigen und weiter auszubauen. Dafür braucht es auch die Unterstützung der Fans, die im Derby einen wunderbaren Support geleistet haben. Der Besuch des Spieles ist für jeden Matrosen ein Muss und für jeden Fußballfan zu empfehlen. Wie immer wird es kühle und auch heiße Getränke sowie leckere Würstchen geben. Auch deshalb lohnt es sich, am Sonntag am Platz vorbeizuschauen. Und vielleicht spielt die 3 ja wieder eine große Rolle?! Zumindest beim Anstoß, denn der ist nämlich um 3 Uhr nachmittags.

Und hier noch ein paar Bilder vom Spiel: