Aus den “Werler Erfahrungen” lernen

Am Sonntag ist es wieder soweit. Für unsere Seniorenmannschaften stehen die nächsten Pflichtspielaufgaben an. Beide Mannschaften spielten zuletzt gegen Teams von Preußen TV Werl. Und beide Male gab es lange Gesichter. Im Duell der ersten Mannschaften gab es “nur” ein 3:3-Unentschieden. “Nur”, weil die Jungs 3:0 geführt haben, aber es danach versäumten, den Sack zuzumachen. Selten hat sich ein Punktgewinn so nach Niederlage angefühlt, gerade weil der Ausgleich mit dem Schlusspfiff fiel. Ganz bitter für die Jungs. So waren die Fassungslosigkeit, die Ratlosigkeit, die Enttäuschung, der Frust und der Ärger auf Seiten der Matrosen verständlich und Trainer und Spielern mehr als deutlich anzusehen.

SpVg Möhnesee I – Preußen TV Werl I 3:3 (2:0)
Tore für die Matrosen:
1:0      5 min.  Marius Janus
2:0  43. min.  Luca Brasse
3:0  50. min.  Marius Janus

Jetzt geht es darum, die Schlüsse, die das Trainerteam aus der Spielanalyse gezogen hat, konsequent im nächsten Heimspiel am Sonntag (15.3.2020, 15 Uhr) gegen den starken Gegner aus Lippetal umzusetzen. Denn der Tabellenvierte hatte im seinem letzten Spiel ein Erlebnis ganz anderer Art. Mit einem 7:0-Kantersieg deklassierte das Team die Reserve von Westfalia Soest. Das Hinspiel konnte unser Team mit 2:1 gewinnen, Dieses und die Tatsache, dass die Lippetaler ihre beiden letzten Auswärtsspiele in Ostinghausen und Bremen verloren haben, lässt einen hochmotivierten Gegner erwarten. Auch die Statistik deutet auf ein enges Spiel hin: drei Siegen unserer Mannschaft stehen vier Niederlagen gegenüber. Das letztjährige Heimspiel konnte übrigens ebenfalls mit 2:1 gewonnen werden. Es heißt also Daumen drücken und lautstark anfeuern, damit diese Siegesserie nicht reißt.

Die Matrosen hoffen auf eine gute Kulisse und halten wie immer kalte und warme Getränke sowie leckere Würstchen vom Grill bereit.

Auch für unsere 2. Mannschaft war die Begegnung gegen die zweite Mannschaft von Preußen TV Werl keine gute. Mit einer 3:0-Niederlage wurde unser Team enttäuscht nach Hause geschickt.

Preußen TV Werl II – SpVg Möhnesee II 3:0 (3:0)
Tore für die Matrosen:
Fehlanzeige

Aber am Sonntag beim nächste Auswärtsspiel (15.3.2020, 15 Uhr) in Ampen will das Team es besser machen. Für den TuS Ampen ist es das Heimspiel der Saison. Die Gastgeber werden sehr motiviert sein, auch weil sie aus den zwölf Auswärtspartien lediglich einen Zähler verbuchen konnten. Aber unseren Jungs muss nicht bange sein. Das Hinspiel haben sie mit 7:2 klar für sich entscheiden können und von den letzten sechs Aufeinandertreffen gewannen die Matrosen fünf, einmal trennte man sich 1:1. Für alle Supporter, die sich dieses spannende Spiel ansehen möchten, findet sich der Spielort hier.